top of page

Tipps für eure zivilrechtliche Trauung in Italien

Aktualisiert: 31. Juli 2023


Wo kann man in Italien zivilrechtlich heiraten?

Besonders beliebt sind freie symbolische Trauungen in italienischen Villen, die man exklusiv mieten kann. Diese liegen meist im Grünen oder direkt am Meer. Je nach Region sind exklusiv gemietete Villen hier eine wunderbare Möglichkeit auch eine wilde, ungestörte Party zu haben. Standesamtlich heiratet man in den Ämtern oder in von der Gemeinde vorgesehenen Außenstandesämtern. Es gibt jedoch auch Villen, Weingüter, Restaurants oder andere romantische Orte, die „la Dolce Vita“ verkörpern und in dessen Rahmen eine zivilrechtliche Trauung stattfinden kann. Eine kirchliche Trauung ist in jeder Kirche möglich.


Wann ist die beste Zeit, um in Italien zu heiraten?

Von April bis Oktober habt ihr die beste Wetterlage für eure Traumhochzeit in Italien.


Welche Dokumente benötigt ihr für eine standesamtliche oder kirchliche Hochzeit in Italien?

Paare aus Deutschland, Österreich und der Schweiz benötigen für eine standesamtliche Trauung in Italien:

1. Ein internationales Ehefähigkeitszeugnis (erhaltet ihr beim Standesamt eurer Gemeinde)

2. Internationale Geburtsurkunden (erhaltet ihr im Einwohnermeldeamt eures Geburtsortes)

3. Gültige Reisepässe oder Personalausweise mit einer Gültigkeitsdauer von mindestens 6 Monaten

4. Beglaubigte Kopie eurer Personalausweise

5. Manche Gemeinden verlangen noch eine übersetzte Melderegisterbescheinigung

6. Falls verwitwet: auch eine internationale Sterbeurkunde


Wird ein Dolmetscher benötigt?

Ja, wenn nicht alle Beteiligten die italienische Sprache beherrschen, wird bei einer Hochzeit in Italien auf einen Dolmetscher bestanden.


Wie viel früher muss ich als Brautpaar in Italien vor Ort sein?

Muss ich dennoch zum Standesamt, auch wenn der Standesbeamte zu meiner Hochzeitslocation kommt?

Vor der Trauung ist bei den meisten Standesämtern ein erster Termin ein bis zwei Tage vor der Trauung notwendig. Hierzu müssen das Brautpaar sowie der Übersetzer anwesend sein. Vergesst bitte zu diesem Termin nicht Eure Originale mitzubringen. Die Dokumente wurden in der Regel von Eurem Wedding Planner bereits eingereicht und kontrolliert. Demnach ist an diesem Tag nur noch das Abgleichen mit den Originalen notwendig.


Werden Trauzeugen benötigt?

Ja, bei einer Hochzeit in Italien sind zwei Trauzeugen Pflicht.


Ist die Trauung rechtsgültig?

Ja, bei der zivilrechtlichen Trauung erhält man direkt eine internationale Heiratsurkunde. In EU-Ländern ist die Trauung ohne weitere Anerkennung gültig. Nur die Namen sind im Heimatland zu ändern, da Italien keine Namensänderung gesetzlich vorsieht.


Wie hoch sind die Kosten der Trauung?

Die Gebühren für die Eheschließung in Italien sind von Standesamt zu Standesamt unterschiedlich und sollten vor Anmeldung der Eheschließung erfragt werden. Je nach Berühmtheit der Stadt belaufen sich die Kosten der Eheschließung auf 200 bis 1000€.




17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page